Corporate Social Responsibility

Am 17. November war für die Kleinen wieder ein ganz besonderer Tag

Der Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) gewinnt auch für das Unternehmen BNP Paribas REIM Germany und dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer mehr an Bedeutung. Um dieser gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden, möchte sich BNP Paribas REIM Germany zukünftig noch stärker in verschiedenen Projekten engagieren.

Nachdem die Teilnahme am letztjährigen Bundesweiten Vorlesetag bereits ein voller Erfolg war, haben auch in diesem Jahr am 17.11.2017 wieder mehrere Mitarbeiter von BNP Paribas REIM Germany in verschiedenen Einrichtungen wie Kindergärten und Grundschulen strahlenden Kindern spannende Geschichten vorgelesen. Einige der Vorleser waren Wiederholungstäter und freuten sich schon sehr auf die neugierigen Blicke und offenen Ohren der Kleinen.

Das Vorlesen war sowohl für die Kinder als auch für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von BNP Paribas REIM Germany wieder etwas ganz Besonderes!

Social Day in München: Mit jungen Flüchtlingen ins Museum

Am 19. Mai 2017 fand für die Münchner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von BNP Paribas ein Social Day statt. Über 30 Kolleginnen und Kollegen von Arval, BNP Paribas REIM, Commerz Finanz, Consorsbank und DAB BNP Paribas nahmen daran teil. 

Die Volunteers konnten zwischen zwei Projekten auswählen. Für rund 20 Kolleginnen und Kollegen hieß es „Ab ins Museum“. Das Museumspädagogische Zentrum München eröffnet mit dem Programm „Ferne Welten – Nahe Welten" Geflüchteten die Möglichkeit, im Austausch der Kulturen Vertrautem zu begegnen und Neues kennenzulernen. 

In zwei Gruppen begleiteten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von BNP Paribas Schüler der Münchner SchlaU-Schule, die junge Flüchtlinge auf einen Schulabschluss vorbereitet. Eine Gruppe besuchte das „Bayerische Nationalmuseum“, eine andere das „Museum 5 Kontinente“. Es ergab sich ein intensiver Austausch rund um verschiedene Kulturen und Lebenswelten, der bei einem gemeinsamen Mittagessen weitergeführt wurde.

Weitere 12 Kollegen entschieden sich dagegen für ein handwerkliches Projekt in der „Klawotte“ in Unterhaching. Das Prinzip dieses Sozialkaufhauses, eines Projekts der AWO, ist einfach: Engagierte Bürger spenden gut erhaltene Kleidung oder Spielsachen, die von den ehrenamtlichen Helfern der Klawotte sortiert und mit bezahlbaren und fairen Preisen ausgezeichnet werden. Nicht nur Bedürftige kaufen hier ein, die Gewinne der Einrichtungen fließen wieder sozialen Projekten zu. Die Helfer von BNP Paribas gestalteten den Lagerraum der „Klawotte“ neu und bauten Regale und Kleiderständer auf.

Der Social Day bot auch Gelegenheit zum Austausch zwischen Kollegen aus verschiedenen Gesellschaften.