Pressemitteilungen Detail

1. Institutional Real Estate Symposium

Indirekte Immobilieninvestments – veränderte Marktbedingungen erfordern neue Asset Management Ansätze. iii-investments stellte auf dem Institutional Real Estate Symposium 2010 Trends und Herausforderungen der Branche vor.

„Spätestens seit den Erfahrungen aus der Krise müssen Asset Manager ihre Strategiemodelle und auch die Form der Zusammenarbeit mit den institutionellen Investoren anpassen, wenn sie am weiter positiven Trend in indirekte Immobilienanlagen teilhaben wollen. Der immer stärkeren Interdependenz von Immobilienmärkten und Kapitalmärkten muss dabei deutlich mehr Rechnung getragen werden“, so Reinhard Mattern, Geschäftsführer von iii-investments. Dies ist ein Fazit des Institutional Real Estate Symposium 2010, zu dem iii-investments am 13. April 2010 rund 80 institutionelle Investoren in München begrüßen konnte. In Fachbeiträgen namhafter Referenten, wie Prof. Dr. Stephan Bone-Winkel von der IREBS in Regensburg, Dr. Andreas Kretschmer Hauptgeschäftsführer der Ärzteversorgung Westfalen-Lippe, Dr. Josef Brinkhaus Partner bei Clifford Chance, Ralph Siebald von ICME Consultants sowie Referenten von iii-investments und dem UniCredit Konzern wurden Trends und Lösungen indirekter Immobilienanlagen vorgestellt und diskutiert.

Ein Thema dieser Fachtagung waren nachhaltige Immobilieninvestments. In Green Buildings zu investieren, bringt für institutionelle Anleger nicht mehr nur einen Imagegewinn, sondern auch messbare ökonomische Vorteile wie z.B. niedrigere Betriebs- und Unterhaltskosten. „Über 70 Prozent der Versicherer wollen nachhaltige Immobilieninvestments“, so Prof. Dr. Stephan Bone-Winkel, Honorarprofessor für Immobilienentwicklung am Institut für Immobilienwirtschaft der Universität Regensburg.

„In zehn Jahren wird das grüne Bürogebäude Alltag für Premiumnutzer sein.“ Untersuchungen aus den USA zeigen, dass zertifizierte Green Buildings höhere Verkaufserlöse erzielen als herkömmliche Gebäude.

Der bewährte Immobilien-Spezialfonds hat durch die Novellierung des Investmentgesetzes seine Attraktivität im Vergleich zu Luxemburger Vehikeln zurückgewonnen. So sind Einbringungsfonds für institutionelle Investoren mit Direktbeständen noch interessanter geworden. „Die Nachfrage nach Dienstleistungen als Service-KAG aber auch das Interesse für gemanagte Spezialfonds, wie z.B. unseren neuen Green Building Fonds, ist bei iii-investments in den ersten Monaten des Jahres sprunghaft angestiegen“, freut sich Reinhard Mattern.

Trotz bereits erfolgter Erholung an einzelnen Immobilienmärkten raten die Experten von iii-investments zu weiteren Investitionen. „Im Jahr 2010 sehen wir für eine Reihe von europäischen Märkten noch attraktive Einstiegspreise. Auch zu Beginn des kommenden Jahres könnten sich noch gute Kaufgelegenheiten ergeben“, so Stefan Janotta, Head of Research bei iii-investments.