Pressemitteilungen Detail

Ein Jahr BNP Paribas REIM Germany: Integration schafft neue Geschäftsoptionen – Wachstumskurs vorgezeichnet

München, 24. November 2014 – Vor einem Jahr hat BNP Paribas Real Estate den Erwerb der iii-investments erfolgreich abgeschlossen. Seither tritt einer der führenden Spezialisten für institutionelles Investment Management in Deutschland als BNP Paribas REIM Germany im Markt auf und gehört damit zu einem der größten und leistungsfähigsten Immobilien-Netzwerke Europas.

Durch die gemeinsamen Investment Management-Aktivitäten der BNP Paribas REIM Gesellschaften in Europa sowie dem Zugang zu dem umfassenden Know-how und dem exzellenten Netzwerk der BNP Paribas Bank sowie der gesamten BNP Paribas Real Estate hat das Geschäft von BNP Paribas REIM in Deutschland zusätzliche Impulse erhalten. Die neue Tochter bringt ihrerseits vor allem ihre starke Vernetzung bei institutionellen Anlegern in Deutschland und ihre verwalteten Assets in Höhe von € 4,3 Mrd. in die Gruppe ein. BNP Paribas REIM verfolgt in Deutschland eine klare Wachstumsstrategie mit dem Ziel, die Assets under Management (AuM) deutlich zu steigern.

Reinhard Mattern, Vorsitzender der Geschäftsführung von BNP Paribas REIM in Deutschland, zieht ein durchweg positives Resümee: „Uns haben sich in diesem Jahr neue Perspektiven eröffnet. Wir werden am Markt ganz anders wahrgenommen. Das hat auch nach innen eine Aufbruchstimmung ausgelöst, weil sich Türen öffnen, die bisher verschlossen blieben. Das zeigte sich auch auf der diesjährigen EXPO REAL. Wir haben noch nie so viele und so verbindliche Gespräche mit bestehenden und mit Neukunden auf der Messe geführt wie in diesem Jahr. Diesen Schub wollen wir für gezieltes Wachstum in Deutschland nutzen, zumal im aktuellen Niedrigzinsumfeld Immobilieninvestments eine der wenigen attraktiven Optionen für institutionelle Investoren sind.“

Das erfolgreiche Geschäftsmodell der vergangenen Jahre, das in Bezug auf institutionelle Investoren und Investmentmärkte international aufgestellt ist, bleibt auch als BNP Paribas REIM Germany unverändert. Managed Funds, Debt Funds und Administrated Funds stehen als Geschäftsfelder unverändert im Fokus.
Eine unabhängige Beratung, ganz an den Bedürfnissen und Interessen der Kunden ausgerichtet, bleibt der Schlüssel des Vorgehens. Aufgrund des erwarteten Geschäftszuwachses und der positiven Reaktion der Geschäftspartner verstärkt der Investment Manager aktuell seine Mannschaft in verschiedenen Bereichen.
Basis des AuM-Wachstums soll dabei einerseits die erfolgreiche Produktlinie der Debt Funds sein, in der BNP Paribas REIM klarer Marktführer in Deutschland mit Produkten nach dem KAGB ist. Hier konnten die Münchener allein 2014 fast € 100 Millionen der bestehenden Kapitalzusagen investieren, unter anderem als Teil des Konsortiums für die Finanzierung der prestigeträchtigen „Mall of Berlin“. Im kommenden Jahr sollen sowohl weitere Kapitalzusagen wie neue Finanzierungen hinzukommen.

Zweites Wachstumsfeld – vor allem mit Blick auf das aktuelle Marktumfeld in Deutschland und einigen Ländern Europas – ist die Erweiterung des Länderportfolios und der Investmentklassen. Erfolgreiche Beispiele der letzten zwei Jahre für solche Innovationen waren das Investment in Wohnobjekte in Holland und in Japan. Hier werden zur Zeit weitere Märkte auf ihre Investmenttauglichkeit geprüft. „Auf dem deutschen Markt gibt es derzeit mehr Interesse als geeignete Investitionsobjekte und institutionelle Investoren aus Mittelost und Asien verschärfen den Wettbewerb um gute Objekte zusätzlich. Wegen der anziehenden Preise werden am Immobilienmarkt insbesondere im Core-Segment kaum noch akzeptable Renditen erzielt, zumal die Mieteinnahmen mit Blick auf die nicht mehr so dynamische Konjunktur in Deutschland und Europa nur ein begrenztes Upside bieten.“

Weitere Wachstumsmöglichkeiten sieht BNP Paribas REIM Germany für sich in der Erweiterung des Dienstleistungsportfolios: So berät BNP Paribas REIM Germany institutionelle Kunden bei der Strukturierung ihrer gesamten Immobilieninvestments, sowohl der direkten als auch der indirekten und übernimmt in diesem Zusammenhang auch das Asset Management von Direktbeständen institutioneller Anleger.